7 Mythen zur Panik

7 Mythen über Meditation

0
Videos
0
MEDITATIONEN
0
WOCHEN GELD-ZURÜCK-GARANTIE

Dein Schattenkurs

KENNST DU DAS GEFÜHL

Wir räumen mit 6 Mythen auf:

Negative Gefühle sind schlecht.

In der Schattenarbeit wirst du erfahren, wie es ist, deine negativen Gefühle durch Zuhören anzunehmen und zu erkennen wieviel du von Ihnen lernen kannst. Sie werden nicht mehr deine Gegner sein, sondern wichtige Lehrer, welche du sogar wertzuschätzen lernen kannst.

Erleuchtung ist das Ziel von Meditation.

Häufig wird durch das Meditieren erhofft, Ziele wie Entspannung oder absolute Erleuchtung erreichen zu können. Die Gefühlsmeditation hat kein Ziel. Es gibt auch kein Richtig und kein Falsch. Ich sage den Klienten auch gerne: ‘Was wir hier machen, ist komplett sinnlos.’ Wir sind in einer Leistungsgesellschaft aufgewachsen und haben ständig vor Augen etwas erreichen oder schaffen zu müssen.

Meditation ist dafür da, um zu entspannen.

Auch dieser Mythos ist sehr bekannt. Viele Menschen fangen mit dem Meditieren an, um sich besser entspannen zu können. In der Schattenarbeit haben wir aber den Ansatz zu erforschen weshalb ein Teil in mir überhaupt entspannen will. Somit kann es auch sein, dass ich dir die Inspiration mitgebe bewusst in die Meditation zu gehen und das Gefühl zu spüren welches hochkommt, wenn ich nicht entspannen kann und tausende Gedanken in meinem Kopf mich ablenken.

Positive Gedanken sind das Wichtigste überhaupt.

Hier greift unser rational erlerntes Wissen. Ganz oft versuchen wir unsere Gefühle rational zu erklären, um sie dann auflösen zu können. Du kennst es vielleicht auch, wenn ein negatives Gefühl in dir entsteht und obwohl du rational weißt, dass es überhaupt keinen Sinn macht dass es gerade da ist, geht es nicht weg. Gefühle sind rational nur bedingt zu verstehen oder zu erklären. In der Schattenarbeit reisen wir zu den Gefühlen, um ein emotionales Verständnis zu bekommen. Das rationale Verstehen steht nicht im Vordergrund.

Wenn ich Angst habe, tue ich alles dafür, um mir einzureden, dass ich keine Angst haben brauche, weil die Welt doch in Ordnung ist.

Wir lernen im Leben an das Gute zu denken und positive Gedanken zu haben. Uns wird oft beigebracht, sobald ein negatives Gefühl auftaucht, es umzuwandeln in ein positives Gefühl. Hier greift jedoch das Polaritätsgesetz. Stellt euch eine Batterie vor mit dem Plus – und Minuspol. Es braucht eine Balance zwischen negativen und positiven Gefühlen. Je mehr du dazu bereit bist, negative Gefühle wahrzunehmen und zu fühlen, desto mehr Platz haben genauso die positiven Gefühle.

Krankheiten oder körperliche Symptome sind Störfaktoren und müssen sofort geheilt werden.

Der Ansatz in der Schattenarbeit besteht darin, Krankheiten und Symptome als Wegweiser zu benutzen, welche uns zu unseren Schatten führen. Wenn wir für eine lange Zeit vor Teilen unserer inneren Welt weggerannt sind, kann eine Krankheit ein großer Hilfeschrei unseres Unterbewusstseins sein, welcher uns dazu auffordert, in unsere innere Welt zu reisen und den inneren, vernachlässigten Kindern zuzuhören

Für wen ist der Kurs besonders geeignet?

Der Schattenkurs ist genau das Richtige für dich, wenn du gerne unabhängig in deinem eigenen Tempo arbeiten magst und wenn du bereit bist, dich mit deinen negativen Gefühlen auseinanderzusetzen und deine inneren Konflikte zu erforschen und wahrzunehmen. Wenn du an dem Punkt bist, dass du dein Inneres gerne auf einer tieferen Ebene kennenlernen würdest, du aber die Werkzeuge dazu benötigst, ist der Schattenkurs wie für dich geschaffen. Er ermöglicht dir, für dich selbst dein wahres Ich kennenzulernen.

Wann eignet sich der Kurs eher nicht für dich?

Sobald du innerlich eine Abneigung gegen die Ansätze der Schattenarbeit spürst oder merkst, dass momentan noch kein Teil in dir bereit ist, sich deinem Inneren zu widmen und auch bereit ist, sich deinen eigenen negativen Gefühlen, Erinnerungen und Erlebnissen in deinem Leben zu stellen, dann solltest du damit warten den Kurs zu erwerben. Wir führen und begleiten dich durch den Kurs und stellen dir jegliche Hilfsmittel zur Verfügung. Doch dies bringt dir wenig, wenn du innerlich nicht bereit bist, die Schritte zu gehen. Falls du Zweifel haben solltest, kannst du uns gerne kontaktieren. Falls du dir eine engere Begleitung wünschst, bieten wir auch Einzelsessions an. Schreibt uns gerne an!